Im Februar 2015 wurde die Stellungnahme der BIS zum Entwurf des Regionalen Nahverkehrsplans 2015-2020 zur Stellungnahme der Gemeinde Schönefeld. Auf Drängen der BIS sollte dazu Ende 2016 LDS-Vertreter von der GV ins Kreuzfeuer genommen werden. Dann nahm sich der Bauausschuss des Themas an. Im Dezember 2017 arbeitet die BIS diesem einen Fragenkatalog zu. Bis heute ist insgesamt gar nichts passiert. Ende September 2018 fielen an 3 Arbeitstagen zu den wichtigsten Berufsverkehrszeiten Busse aus. Es kommt kein Ersatz und die Fahrgäste werden nicht informiert. Es scheint, als würde das Thema nur die Bürger*innen und die BIS interessieren. Das muss sich ändern.