Freier Blick auf's Feld mit "Nordseecharakter"

Am Mittwoch, den 10. Juli 2019 besuchte ich die Familie Günther/El Bahay. Erst um 17.00 Uhr. Um die Zeit sind die Bäckereien nahezu ausverkauft. Das war mir eine Lehre. ;o)
Die Familie wohnt seit einem Jahr in Großziethen. Hat neu gebaut. Ein hübsches Einfamilienhaus nahe der Berliner Grenze direkt am Feldrand. Zahlreiche wunderbare Sonnenuntergänge hat die Familie bereits gesehen. Es gibt einen freien Blick auf das Feld mit etwas Nordseecharakter, was die Windverhältnisse anbetrifft.

Thema Nummer 1: Der Bebauungsplan 07/19

Unser Thema Nummer 1 war an diesem Nachmittag  der BPlan 07/19 für den Bau einer Entlastungsstraße in Großziethen, die parallel zur Karl-Marx-Straße verlaufen soll. In Berlin würde diese Straße in die Gerlinger Straße münden. Im südlichen Großziethen wäre der Verlauf über die Lichtenrader Chaussee am Netto-Kreisverkehr vorbei mit Einmündung in die L75/Glasower Allee. Der Siedlungsdruck, die Bebauung der Buckower Felder und die bevorstehende Inbetriebnahme des BER machen eine zweite Schlagader erforderlich, da die Karl-Marx-Straße bereits mit mehr als 10.000 Fahrzeugen am Tag befahren wird. Einigkeit bestand darüber, dass die Maßnahmen erforderlich sind, verbunden mit der Hoffnung, den dörflichen Charakter trotz aller Entwicklungen doch noch irgendwie bewahren zu können.

Schnell wurde klar: Irgendetwas fehlt hier....

Zweites Thema war das unzureichende ÖPNV-Angebot. Sofort nach dem Umzug bemerkte die Familie, dass hier etwas fehlt und sich hier etwas tun muss. Insbesondere vor dem Hintergrund, wie sich Großziethen (von 8.000 auf 16.000 Einwohner) und die Gesamtgemeinde (von 15.000 auf 45.000 Einwohner) entwickelt. Die BiS ist seit Jahren am Thema dran. Es fehlte bislang an den Mehrheiten für konkrete Schritte. Dies hat sich nach der letzten Kommunalwahl geändert. Es wird etwas in Bewegung kommen. Das konnte ich zusagen.

Was macht denn nun eigentlich ein Ortsbeirat?

Zum Schluss konnte ich noch etwas darüber informieren, wie sich die kommunalpolitischen Strukturen in Brandenburg darstellen. Welche Ebenen existieren und was ein Ortsbeirat oder die Gemeindevertretung tut. Neue Informationen für ehemalige Hauptstädter. Gerne wolle man eine der nächsten Sitzungen des Ortsbeirates oder der Gemeindevertretung besuchen. Das konnte ich nur empfehlen. Danke für das sehr freundliche Gespräch. Ich habe den Eindruck mitgenommen, dass man als Neu-Großziethener wirklich interessiert war. Das freut mich.