Projekt Bürgerarbeit

Als Mitarbeiter der Bundesagentur für Arbeit erfuhr ich von den Möglichkeiten der staatlich geförderten Bürgerarbeit. Ich wusste auch von einem früheren Projekt in der Gemeinde mit dem Namen Citystreife.

Im Jahr 2011 war es mir gelungen, mit einer Beschlussvorlage 5 arbeitslose Menschen in der Gemeinde für 3 Jahre im Rahmen der Bürgerarbeit zu beschäftigen. Ich erstellte die Förderanträge für den Bürgermeister und knüpfte den Kontakt zur Geschäftsführung des Jobcenters Dahme-Spreewald. Die bestgeeigneten Bewerber wurden dann ls Citystreifenmitarbeiter im Gemeindegebiet vordringlich für die Schulwegsicherung eingesetzt. Grundschüler der ersten Klassen über die Straße geleiten. Oder im Schulbus für Ruhe sorgen, gehörte zu den Aufgaben. Nach der Schule war die Citystreife im Gemeindegebiet unterwegs und suchte nach Dreckecken, die sie der Verwaltung dann umgehend meldeten.

Citystreife erneut etablieren
Dieses Projekt hatte sich bewährt. Arbeitslose Menschen hatten wieder eine Aufgabe. Die Schulwege wurden sicherer und die Gemeinde sauberer. Deshalb werde ich die Citystreife nicht nur wieder einführen sondern ausbauen. Eine wohlhabende Gemeinde zieht auch Straftäter an. Über Einbruchsdelikte berichtet die Tagespresse regelmäßig. Ich hätte gerne eine Citystreife, die auch Nachts im Gemeindegebiet nach dem Rechten sieht. Für Sicherheit sorgt und vielleicht auch ein Müllschwein erwischt.

Förderungen nutzen
Über § 16 e_i des SGB II sind erhebliche Förderungen über Jahre möglich. Das sollten wir nutzen. In der Verbindung strebe ich als Bürgermeister einen intensiveren und regelmäßigen Kontakt zur Arbeitsagentur und dem Jobcenter an. Diese Verbindung kommt den Menschen in der Gemeinde Schönefeld zu Gute.

Sie haben Fragen oder Ideen zu unserer Gemeinde? Schreiben Sie mir gerne an dieser Stelle.

Als Ihr neuer Bürgermeister möchte ich, dass der Mensch endlich wieder im Mittelpunkt steht. Dafür benötige ich Ihre Stimme. Welche Idee haben Sie für unsere Gemeinde? Schreiben Sie sie mir unter dem Motto:

"Meine beste Idee!"