Kuchen-Talk am 22.05.2017 – Ein gelungener Auftakt

Einen gelungenen Auftakt für den ersten Kuchentalk erlebte Bürgermeisterkandidat Christian Hentschel am vergangenen Mittwochabend. Bestückt mit Erdbeerkuchen und einer Obstcremeschnitte war er bei Herrn Buhl aus dem Friedensweg zu Besuch. 
Kuchentalk Friedensweg2
Lärm vom Sportplatz
Inhaltlich kam man schnell zur Sache. Auch südlich vom Sportplatz kommt Lärm bei den Anliegern an. Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb auf dem Sportplatz sehr früh. Viele Leute sind immer mit viel Lärm verbunden und wenn die Fans die Mannschaften lautstark unterstützen, hat Herr Buhl an wärmeren Tagen einfach keine Lust mehr, sein Frühstück im Garten auf der Terrasse einzunehmen. Erfreut nahm Herr Buhl die Information auf, dass von der Gemeinde einen neuen Standort für den Sportplatz erwogen wird.
Gefährliche Raserei
Noch viel mehr stört ihn die Raserei auf dem Friedensweg. Nach jahrelangen Kampf war es ihm gelungen, die Straße mit einer maximal zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 10 km/h belegen zu lassen. Die Verkehrsschilder werden aber leider von den Sportlern und Besuchern des Sportplatzes ignoriert. Bis zu 50km/h und mehr werden dort gefahren. Oftmals mit eigenen oder fremden Kindern im PKW. Wenn Fußgänger von seinem Grundstück auf die Straße treten, haben sie keine Chance. Seine frei laufenden Haustiere natürlich auch nicht.
Bei der Verabschiedung machte Herr Buhl den Praxistest vor den Augen des Bürgermeisterkandidaten Hentschel. Er wartete bis ein PKW nahte. Tatsächlich näherte sich der Wagen mit ca. 50 km/h. Direkt vor seinem Grundstück trat er auf die Straße. Der Fahrzeugführer bremste erst deutlich nach der Grundstücksausfahrt von Herrn Buhl. Im Ernstfall wäre es zur Tragödie gekommen.
Der jetzige Bürgermeister kennt die Situation, unternimmt aber nichts. Herr Buhl wünscht sich nachrüstbare Bodenschweller, die die Autofahrer zur Langsamfahrt zwingen. Zu laut und streitbehaftet, falls diese für Schäden am PKW verantwortlich sind, meint Dr. Udo Haase. Deshalb bleibt alles so, wie es ist. Nach der Wahl am Sonntag verändern sich die Mehrheitsverhältnisse und manche Denkweisen. Kandidat Hentschel sagte zu, den Vorgang in die neue Gemeindevertretung zu tragen.
Kuchentalk Friedensweg
Schlechtes Busangebot
Wie viele andere Bürger bedauerte Herr Buhl das unzureichende ÖPNV-Angebot. Hentschel informierte über Möglichkeiten der Verbesserung und der Notwendigkeit einer Kooperation mit der BVG. Dafür hatte man kürzlich auch auf der Straße demonstriert. Ein Kernthema und oberstes Wahlziel sowohl für die BiS als auch für ihren Bürgermeisterkandidaten.
Ein sachliches, offenes und insgesamt sehr angenehmes Gespräch Herr Buhl. Danke dafür.