Eine gelungene Veranstaltung...

Knapp über 100 Demonstranten
Es war unter dem Strich eine gelungene Demonstration. Die BiS hatte 100 Demonstranten angemeldet und etwas über 100 waren auch da. Auch wenn mit dieser Anzahl gerechnet wurde, hofften wir insgeheim noch mehr Menschen auf die Straße zu bekommen, da wir Flyer an jeden Schönefelder Haushalt verteilen ließen und auch jeder Haushalt auch irgendwie von zu wenig ÖPNV betroffen ist. Aber wir wissen auch, wie schwer es ist, Menschen derart zu berühren, dass sie mit auf die Straße kommen. 
Wind und Regen
Der Wettergott war uns nicht ganz gewogen. Heftiger Wind und Regen machten das Demonstrieren schwierig. Die Kinder konnten Ihre Plakate kaum halten, alle wurden pitschenass. Dennoch bröckelte der Demonstrationszug nicht und alle haben bis zum Schluss durchgehalten.
Sogar die 10 teilnehmenden älteren BürgerInnen von der Großziethener Seniorenresidenz waren bis zum Ende dabei. Toll und danke dafür. 
 Belohnung mit Esssen und Trinken zum Sonderpreis
Am Ende gab es Bier, Wein und Grillwurst für jeweils 1,- € beim Großziethener Schulungszentrum. Der Inhaber Karsten Brose unterstützte die Demo mit Selbstkostenpreisen und einem Inserat im Demoflyer (wie auch die neue Dorfpizzeria Trattoria Aversa). Leider gab es auch mehrere Menschen, die zwar nicht mitdemonstrierten, aber mit Tupperdosen größere Mengen an Grillwürsten zum Dumpingpreis kauften. Das ist charakterlich nicht ganz einwandfrei. Aber manche Menschen sind nun mal so und wir können sie nicht ändern…geiz ist eben immer noch geil.
Viele Unterstützer
Unterstützt haben die Demonstration durch Ihre Teilnahme der SG Großziethen, die Freien Wähler Schönefeld (insbesondere Herr und Frau Detsch, Herr Krug, Herr Bieber), Herr Hoske (LINKE), Frau Freund (B90/GRÜNE). Zum Schluss schloss sich noch Herr Block (SPD) an. Auch der Kinder- und Jugendbeirat Schönefeld war vertreten. Dafür sagt die BiS „danke“.
Dank auch an die Verantwortlichen der Landwirtschaftsbetriebe in Großziethen, Reitverein Samosaea (Stefanie Schwark und 
Knut Otte) und die Reitsportanlage Großziethen (Andreas Krüger) die Ihre Fahrzeuge nebst Fahrer zur Verfügung stellten. Ohne Euch wäre die Demo nur halb so wirkungsvoll gewesen.
Große Resonanz
Die große positive Resonanz bei den Bürgerinnen und Bürgern durch Beifall am Straßenrand, in den sozialen Medien und per E-Mail spornt uns an, diese Demo ab sofort regelmäßig durchzuführen. Und zwar solange, BiS sich etwas ändert. Dabei nehmen wir die Hinweise der Anlieger ernst und versuchen das Gleichgewicht zwischen wirkungsvoller Demonstration und Belastung für die Anlieger, Auto- und Busfahrer zu finden.