DIETMAR Meixner

„Ich bin Pensionär und war vorher als Polizeibeamter im LKA Berlin und der Direktion ZA tätig. Ich bin jeden Tag in der Gemeinde unterwegs und entdecke Dinge, die noch im Argen liegen und wo etwas verbessert werden kann.“

DIETMAR Meixner

„Ich bin Pensionär und war vorher als Polizeibeamter im LKA Berlin und der Direktion ZA tätig. Ich bin jeden Tag in der Gemeinde unterwegs und entdecke Dinge, die noch im Argen liegen und wo etwas verbessert werden kann.“

„Ich bin Pensionär und war vorher als Polizeibeamter im LKA Berlin und der Direktion ZA tätig. Ich bin jeden Tag in der Gemeinde unterwegs und entdecke Dinge, die noch im Argen liegen und wo etwas verbessert werden kann.“

Deshalb bin ich bei der BIS

Ich bin seit über 5 Jahren bei der BIS und möchte mit meinen persönlichen Einsatz erreichen, das Leben in der Gemeinde Schönefeld noch lebenswerter zu gestalten. Das man da allein schnell an seine Grenzen stößt, hatte ich schnell erkannt. Bei der BIS bin ich mit meinen Gedanken und Ideen nicht allein.

Ich kandidiere für den Bauausschuss
Im Bauausschuss der Gemeinde bin ich seit der Letzten Wahl als Sachkundiger Einwohner aktiv tätig. Besonders Probleme der Umwelt, Freizeitmöglichkeiten der hier lebenden Bevölkerung und der Erhalt des ländlichen Charakters sind meine Kernpunkte im Bauausschuss. Da ich speziell auf diesen Gebiet auch in Großziethen täglich unterwegs bin, würde ich meine Ideen auch gern im Ortsbeirat Großziethen einbringen.

Das stört mich in der Gemeinde
Die schlechte Verkehrsplanung (sei es der ungenügende Busverkehr oder die überlasteten Straßenverbindungen), keine Parkplätze, keine Hundetoiletten und die wilden Müllablagerungen.

Was will ich erreichen?

Eine saubere Gemeinde, die nicht im Straßenverkehr erstickt. Mehr Freizeitmöglichkeiten für die Jugendlichen und Senioren. Ich möchte dafür kämpfen, dass für die Senioren ein Freizeitklub mit täglichen Angeboten eingerichtet wird. Wie es fast überall in Deutschland schon üblich ist, dass man sich vor Ort treffen kann, um gemeinsamen Interessen nachzugehen.

Das bring‘ ich mit

Ich bin seit über 25 Jahren im Bundesland Brandenburg wohnhaft, davon 9 Jahre in Großziethen. Ich bin Pensionär und war vorher als Polizeibeamter im LKA Berlin und der Direktion ZA tätig. Mein Lebensmotto war schon immer, nicht nur wohnen sondern auch am Wohnort leben.

Da ich jeden Tag in der Gemeinde mehrere Stunden unterwegs bin, entdecke ich viele Dinge, die noch im Argen liegen, wo was verbessert werden kann oder dringend verändert werden muss. Ich registriere das nicht nur, sondern reagiere darauf, mache an den entsprechenden Stellen Vorschläge bzw. teile Missstände mit und lasse nicht locker, bis die Probleme beseitigt sind oder Vorschläge auch angenommen werden. Ich spreche Probleme natürlich auch gleich vor Ort an und versuche schnelle Lösungen zu finden.

Ich möchte auch in Zukunft täglich dazu beitragen, die Gemeinde Schönefeld ein ganz klein wenig lebenswerter zu gestalten, Stück für Stück aber auch Ideen der Anwohner auf schnellem Weg weiterzutragen. Schönefeld soll auch weiterhin als wachsende Gemeinde das besondere Flair, auf dem Land zu wohnen, nicht verlieren. Dafür möchte ich mich einsetzen.

Deshalb bin ich bei der BIS

Ich bin seit über 5 Jahren bei der BIS und möchte mit meinen persönlichen Einsatz erreichen, das Leben in der Gemeinde Schönefeld noch lebenswerter zu gestalten. Das man da allein schnell an seine Grenzen stößt, hatte ich schnell erkannt. Bei der BIS bin ich mit meinen Gedanken und Ideen nicht allein.

Ich kandidiere für den Bauausschuss
Im Bauauschuss der Gemeinde bin ich seit der Letzten Wahl als Sachkundiger Einwohner aktiv tätig. Besonders Probleme der Umwelt, Freizeitmöglichkeiten der hier lebenden Bevölkerung und der Erhalt des ländlichen Charakters sind meine Kernpunkte im Bauausschuss. Da ich speziell auf diesen Gebiet auch in Großziethen täglich unterwegs bin, würde ich meine Ideen auch gern im Ortsbeirat Großziethen einbringen.

Das stört mich in der Gemeinde
Die schlechte Verkehrsplanung (sei es der ungenügende Busverkehr oder die überlasteten Straßenverbindungen), keine Parkplätze, keine Hundetoiletten und die wilden Müllablagerungen.

Was will ich erreichen?

Eine saubere Gemeinde, die nicht im Straßenverkehr erstickt. Mehr Freizeitmöglichkeiten für die Jugendlichen und Senioren. Ich möchte dafür kämpfen, dass für die Senioren ein Freizeitklub mit täglichen Angeboten eingerichtet wird. Wie es fast überall in Deutschland schon üblich ist, dass man sich vor Ort treffen kann, um gemeinsamen Interessen nachzugehen.

Das bring‘ ich mit

Ich bin seit über 25 Jahren im Bundesland Brandenburg wohnhaft, davon 9 Jahre in Großziethen. Ich bin Pensionär und war vorher als Polizeibeamter im LKA Berlin und der Direktion ZA tätig. Mein Lebensmotto war schon immer, nicht nur wohnen sondern auch am Wohnort leben.

Da ich jeden Tag in der Gemeinde mehrere Stunden unterwegs bin, entdecke ich viele Dinge, die noch im Argen liegen, wo was verbessert werden kann oder dringend verändert werden muss. Ich registriere das nicht nur, sondern reagiere darauf, mache an den entsprechenden Stellen Vorschläge bzw. teile Missstände mit und lasse nicht locker, bis die Probleme beseitigt sind oder Vorschläge auch angenommen werden. Ich spreche Probleme natürlich auch gleich vor Ort an und versuche schnelle Lösungen zu finden.

Ich möchte auch in Zukunft täglich dazu beitragen, die Gemeinde Schönefeld ein ganz klein wenig lebenswerter zu gestalten, Stück für Stück aber auch Ideen der Anwohner auf schnellem Weg weiterzutragen. Schönefeld soll auch weiterhin als wachsende Gemeinde das besondere Flair, auf dem Land zu wohnen, nicht verlieren. Dafür möchte ich mich einsetzen.

Deshalb bin ich bei der BIS

Ich bin seit über 5 Jahren bei der BIS und möchte mit meinen persönlichen Einsatz erreichen, das Leben in der Gemeinde Schönefeld noch lebenswerter zu gestalten. Das man da allein schnell an seine Grenzen stößt, hatte ich schnell erkannt. Bei der BIS bin ich mit meinen Gedanken und Ideen nicht allein.

Ich kandidiere für den Bauausschuss
Im Bauauschuss der Gemeinde bin ich seit der Letzten Wahl als Sachkundiger Einwohner aktiv tätig. Besonders Probleme der Umwelt, Freizeitmöglichkeiten der hier lebenden Bevölkerung und der Erhalt des ländlichen Charakters sind meine Kernpunkte im Bauausschuss. Da ich speziell auf diesen Gebiet auch in Großziethen täglich unterwegs bin, würde ich meine Ideen auch gern im Ortsbeirat Großziethen einbringen.

Das stört mich in der Gemeinde

Die schlechte Verkehrsplanung (sei es der ungenügende Busverkehr oder die überlasteten Straßenverbindungen), keine Parkplätze, keine Hundetoiletten und die wilden Müllablagerungen.

 

Was will ich erreichen?
Eine saubere Gemeinde, die nicht im Straßenverkehr erstickt. Mehr Freizeitmöglichkeiten für die Jugendlichen und Senioren. Ich möchte dafür kämpfen, dass für die Senioren ein Freizeitclub mit täglichen Angeboten eingerichtet wird. Wie es fast überall in Deutschland schon üblich ist, dass man sich vor Ort treffen kann, um gemeinsamen Interessen nachzugehen.

Das bring‘ ich mit!
Ich bin seit über 25 Jahren im Bundesland Brandenburg wohnhaft, davon 9 Jahre in Großziethen. Ich bin Pensionär und war vorher als Polizeibeamter im LKA Berlin und der Direktion ZA tätig. Mein Lebensmotto war schon immer, nicht nur wohnen sondern auch am Wohnort leben.

Da ich jeden Tag in der Gemeinde mehrere Stunden unterwegs bin, entdecke ich viele Dinge, die noch im Argen liegen, wo was verbessert werden kann oder dringend verändert werden muss. Ich registriere das nicht nur, sondern reagiere darauf, mache an den entsprechenden Stellen Vorschläge bzw. teile Missstände mit und lasse nicht locker, bis die Probleme beseitigt sind oder Vorschläge auch angenommen werden. Ich spreche Probleme natürlich auch gleich vor Ort an und versuche schnelle Lösungen zu finden.

Ich möchte auch in Zukunft täglich dazu beitragen, die Gemeinde Schönefeld ein ganz klein wenig lebenswerter zu gestalten, Stück für Stück aber auch Ideen der Anwohner auf schnellem Weg weiterzutragen. Schönefeld soll auch weiterhin als wachsende Gemeinde das besondere Flair, auf dem Land zu wohnen, nicht verlieren. Dafür möchte ich mich einsetzen.